Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

von AndreasVielhuber

HEIMDREIER IN LETZTER MINUTE

U18 dreht Spiel und siegt kurz vor Schluss verdient mit 3:2

Vergangenes Wochenende kam es auf heimischer Anlage zum Aufeinandertreffen unserer U18 gegen die (SG) TSV Pfaffenberg. Wiedergutmachung stand auf dem Programm, wollte man doch den Punktverlust aus der Vorwoche gegen Vilsheim wieder wettmachen.

Von Anfang an merkte man dieses Mal die korrekte Einstellung zu diesem Spiel und war gewillt nach vorne zu spielen und das Geschehen zu beherrschen. Leider fehlte in der ersten Halbzeit noch die Konzentration für den „letzten Pass“, so dass sich das Spiel oft nur in der gegnerischen Hälfte abspielte, ohne sich aber konkrete Torchancen zu erarbeiten. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit, als ein Angriff mal schnell ausgeführt werden konnte, Leo Zapilko direkt auf Maxi Rampl weiterleitete und dieser den Ball überlegt zur viel umjubelten Führung im gegnerischen Tor unterbrachte. Dies war dann auch der Pausenstand.

Nach der Pause schlichen sich in im Abwehrverhalten zunehmend Fehler ein, so dass Pfaffenberg einige Male zum Angriff kam. Dabei gelang auch der überraschende Ausgleichstreffer zum 1:1. Dies war für die Lerner Burschen ein Wirkungstreffer, sodass im eigenen Spiel dann der Faden abriss und man vorwiegend mit weiten Bällen operierte. Diese Phase konnte Pfaffenberg dann abermals ausnutzen und erzielte durch Fabian Mößner den Führungstreffer für die Gäste.

In der zweiten Trinkpause hatte man dann nochmal Gelegenheit sich zu sammeln und sich für die letzten 20 Minuten auf die eigenen Stärken zu besinnen. Man übernahm das Zepter wieder und setzte sich wieder mehr in der gegnerischen Hälfte fest. In der 83. Minuten konnte Leo Zapilko dann nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden, den fälligen Elfmeter versenkte Spielführer Simon Scheibl souverän zum verdienten 2:2 in den Maschen. Jetzt hatte man „Blut geleckt“ und wollte den Heimdreier. Zwei Minuten vor Schluss war es dann Maxi Lanzinger, der durch einen Weitschuss die Querlatte anvisierte. Den daraus resultierenden Abpraller konnte Sturmtank Michael Waltl dann zum 3:2 Endstand einköpfen.

Ein hart erkämpfter Arbeitssieg mit einer sehr guten Moral. Nächste Woche spielen unsere Burschen noch bei der zweiten Mannschaft des SC Landshut-Berg. Bei positivem Ausgang kommt es dann am letzten Spieltag auf heimischer Anlage gegen die favorisierte Spielgemeinschaft aus Marklkofen/Frontenhausen/Altenkirchen zum großen Showdown um die Meisterschaft in der Frühjahrsrunde.

 

 

Bericht: Andy Vielhuber

Zurück

Copyright 2022. TSV Vilslern e.V | Konzept und Design VeraMedia

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen