Wichtige Termine 2020

 

14.05 - 15.05. Stockturnier

31.07. - 01.08. Sportplatzfest

04.09. Wein- und Weißbierfest

17.10. Kirta-Stockturnier

28.11. Christbaumversteigerung

19.12. Weihnachtsfeier

 

Christoph Hampe übernimmt das Traineramt von Anton Kofler

Nach drei Aufstiegen innerhalb von vier Spielzeiten, nach dem Durchmarsch von der Kreisliga in die Landesliga Süd der Frauen geht der Kapitän von Bord und übergibt das Ruder auf der Kommandobrücke der Fußballerinnen des TSV Vilslern an einen jüngeren Trainer. Christoph Hampe wird der Nachfolger von Anton Kofler, der die Fußballerinnen nun seit sechseinhalb Jahren gecoacht hat.

 

Von den Anfängen im Herbst 2009, als man als Tabellenletzter in der ersten Saison in die Winterpause ging, bis heute, wo man zwar wieder auf dem letzten Rang der Tabelle steht, aber nun in der Landesliga Süd, war es ein weiter Weg. Kein Verein in der Landesliga Süd hat eine vergleichbare (kurze) Geschichte aufzuweisen, doch braucht der TSV Vilslern kaum einen Vergleich zu scheuen. Neben einer 1. Frauenmannschaft startet bereits seit fünf Jahren auch eine 2. Frauenmannschaft im offiziellen Ligaspielbetrieb des BFV. Mit eigenständigen Nachwuchsteams bei den D-, C- und B-Juniorinnen bildet man reichlich talentierte Fußballerinnen aus, die eines Tages den Sprung zu den Frauenteams schaffen können. Lizenzierte Trainer geben das Kommando bei den Juniorinnen, die mit jeweils zwei Übungsleitern bestens besetzt sind, vor. Nur bei den Frauen war bisher Trainer Anton Kofler weitgehend auf sich allein gestellt. Die Co-Trainer der vergangenen Jahre, Christoph Hartinger, Roman Prinzhaus und Christian Huber haben den Verein entweder verlassen oder haben eine Aufgabe im Nachwuchsbereich übernommen.

 

So waren die Verantwortlichen bereits seit dem Sommer auf der Suche nach einem Trainer, mit dem Ziel diesen für die Saison 2016/17 bei den Frauen einzusetzen. Trainer Anton Kofler, der neben diesem Amt auch als 1. Vorsitzender des TSV Vilslern tätig ist und das komplette Management der Frauenabteilung übernommen hat, stellte bereits im September den Kontakt zu Christoph Hampe her. Nach anfänglichem Zögern, fand dieser Gefallen an dem Gedanken die Frauen des TSV Vilslern als Trainer zu übernehmen. Schnell ging es dann, als Christoph Hampe im Oktober überraschend sein Amt als Trainer der Herrenmannschaft vom TSV Aspis Taufkirchen aufgab. Man wurde sich einig, dass er ab Februar das Traineramt bei den Fußballerinnen des TSV Vilslern übernehmen wird. Anton Kofler tritt dann ins zweite Glied und kümmert sich als Mannschaftsverantwortlicher um die Logistik in der Abteilung.

 

Christoph Hampe, Inhaber der Fußball B-Lizenz, war als aktiver Spieler fast ausschließlich bei höherklassigen Vereinen aktiv. Der FC Ergolding oder die SpVgg. Landshut stehen während der Juniorenzeit in seiner Vita. Im Herrenbereich war er als Spieler beim TSV Velden, dem SC Landshut-Berg, dem TSV Vilsbiburg und beim ETSV 09 Landshut aktiv. Als Trainer konnte er seine größten Erfolge bei seinem Heimatverein, dem FC Bonbruck-Bodenkirchen feiern. Der Aufstieg in die Kreisliga Landshut steht hier wohl an erster Stelle. Nun wechselt er zu den Frauen des TSV Vilslern. Für ihn eine reizvolle Aufgabe, da er ein für ihn völlig neues Umfeld vorfinden wird. Doch kennt er das Team und weiß um das Potenzial, das darin steckt. So hat er den Ligaerhalt beileibe noch nicht abgehakt und möchte mit dem Team darauf hinarbeiten, diesen auch zu realisieren.

 

Vorsitzender Anton Kofler ist stolz, mit Christoph Hampe einen ausgesprochenen Fußballexperten für dieses Amt gewonnen zu haben. Dieser Schritt ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Frauenfußballs im Verein. Zum ersten mal seit Gründung steht somit ein anderer Trainer als er selbst auf der Kommandobrücke, was für die Frauen Ansporn und Herausforderung zugleich sein wird. Wenn am Ende der Ligaerhalt dabei herausspringen sollte, umso besser für Trainer, Mannschaft und Verein.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren